Hummus

Hummus mit Olivenöl

„Humus, Hommos, Hommus, Hummous, Houmus, Hoummous, Chumus, Humos oder Homus) ist eine orientalische Spezialität, die aus pürierten Kichererbsen, Sesam-Mus (Tahina), Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Gewürzen wie Knoblauch und gelegentlich Kreuzkümmel hergestellt wird.“ (Wikipedia)

Unsere Lieblingsvariante des Hummus ist die superschlichte von Ottolenghi und Tamimi nach dem herrlichen Jerusalem Kochbuch (Affiliate-Link).

Der (s)low-carber-Hinweis: Kichererbsen sind mit ca. 11 Gramm Zucker auf 100 Gramm nicht wirklich arm an Kohlenhydraten, daher gibt es Hummus bei uns meist nur am Ausnahmetag.

Zutaten für Hummus:

  • 250 g getrocknete Kichererbsen
  • 1 Glas (300g) Tahina (Sesampaste)
  • 4 Knoblauchzehen
  • 4 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 1,5 TL Salz
  • 1,5 TL Natron (z.B. Kaisernatron)
  • Olivenöl
  • 3 Eiswürfel

Zubereitung:

Kichererbsen in einem hohen Gefäß bis mindestens zur dreifachen Höhe mit kaltem Wasser bedecken. Gefäß abdecken und die Kichererbsen über Nacht bei Zimmertemperatur quellen lassen.

Wasser abgießen, Kichererbsen in einen Topf schütten und mit dem Natron vermischen. Die Kichererbsen kochen durch das Natron schneller weich. Bei starker Hitze etwa 5 Minuten unter Rühren trocken erhitzen. 1,5 Liter Wasser hinzugeben (wir verwenden kochendes Wasser aus dem Wasserkocher, geht schneller) und ca. eine halbe Stunde kochen lassen. Die Kochzeit hängt von der Sorte und dem Alter der Kichererbsen ab und kann durchaus auch 10 Minuten länger oder kürzer sein. Achtung: weil sich Schaum bildet, kocht die Mischung gerne über. Daher besser mit offenem Deckel und nur auf kleiner Flamme kochen.

Wenn sich die Kichererbsen leicht zwischen zwei Fingern oder mit einem Kochlöffel zerdrücken lassen, sind sie weich genug.

Wasser abgießen und die Kichererbsen mit der Tahina, dem in kleine Stücke geschnittenen Knoblauch, dem Zitronensaft und Salz vermischen. Ein halbes Glas kaltes Wasser mit Eiswürfeln bereit stellen.

Mit einem Mixstab (Messeraufsatz) gründlich vermischen, bis die Masse cremig ist. Das Eiswasser Stück für Stück hinzugeben und gründlich mit dem Mixstab mischen, bis das Hummus die Konsistenz einer weichen Paste hat.

Hummus in eine Schüssel geben, mit einem Esslöffel in die Oberfläche Furchen ziehen und diese mit etwas Olivenöl füllen.

Trackbacks/Pingbacks

  1. #399 – Nicht richtig, aber interessant | Happy Shooting – Der Foto-Podcast - 2. April 2015

    […] Das Hummusrezept aus der Villa […]

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Designed by Woo Themes